Ausrüstung:
Kamera: Nikon D7200
Objektiv: Sigma 18-35mm F1,8 DC HSM Art, 

Spiegelungen im Wasser, Lübeck, Deutschland
18 mm, ISO 100, f/8, 15 Sek.

Ich musste ganz kurzfristig geschäftlich vereisen nach Lübeck. Alles was ich über Lübeck wusste, da steht ein Holstentor. Also packte ich die Kamera mit ins Handgepäck, um ggf. ein paar Fotos machen zu können.
Mitte Januar war natürlich bitter kalt, das merkte ich schon bei der Anreise mit der Deutschen Bahn. In Frankfurt musste ich notgedrungen auf einen anderen Zug warten, da unser ICE defekt war, und so stand ich 30 min in der Kälte rum. Der Ersatz-Zug war dann eigentlich eine bodenlose Frechheit, aber ich möchte hier ja nicht über die Deutsche Bahn schreiben, sondern über meine Reisen mit meiner Kamera im Gepäck.

Holstentor mit Light-Stripes, Lübeck, Deutschland
18 mm, ISO 100, f10, 10 Sek.

Wie so oft, musste ich auf Geschäftsreise den Abend nutzen so auch in Lübeck. Mit meiner Kamera, einem Objektiv (Sigma 18-35 f/1.8 Art) und Stativ begab ich mich auf den Weg zum Holstentor. Ich machte einige Fotos von allen Seiten. Als ich es ein wenig die Ampelschaltung analysiert hatte, wartete ich auf den richtigen Augenblick, sobald sich die Autos in Bewegung setzten und nutzte die Chance als sich ein Bus näherte, um seine Lichtstreifen mit auf's Bild zu bekommen. Voila, es hat geklappt.
Als ich noch durch die Gegend schlenderte, bemerkte ich ein tolles altes Gebäude in direkter Nachbarschaft zum Holstentor. Der alte Salzspeicher. Ich machte mich direkt dran auch diesen zu fotografieren, obwohl mir mittlerweile bereits ziemlich kalt war. Aus einer schönen Perspektive vom Ufer aus, konnte ich das Gebäude mit meinen 18mm Objektiv nicht in Gänze auf die Linse bekommen, weshalb ich ein kleines Panorama aus 3 Bildern schoss. Wenn man kein UWW zur Hand hat, muss man sich halt so behilflich sein. 

Salzspeicher, Lübeck, Deutschland (Panorama aus 3 Bildern)
18 mm, ISO 100,  f/8, 15 sek.

Von der anderen Seite aus, von der kleinen Brücke, machte ich dann noch 2-3 Aufnahmen. Eine habe ich im Nachinein in ein Schwarz-Weiß-Bild konvertiert, weil sich das Gebäude unheimlich gut dafür eignete. 
So, war die Geschäftsreise auch fotografisch ein erfolgreicher Kurztripp. Lübeck ist, im übrigen, eine sehenswerte Stadt - gerne werde ich einmal wieder dort hingehen, geschäftlich als auch privat, vor allem, weil ich leider nur einen ganz kleinen Teil sehen konnte in kürze der Zeit. 

Salzspeicher in S/W, Lübeck, Deutschland
18 mm, ISO 100, f/8, 15 Sek.

You may also like

Back to Top